Energie

Energie

Sonnenkraft einfach von der Rolle

Schon zu Beginn des letzten Jahrhunderts nutzen Wissenschaftler das Sonnenlicht, um daraus Energie zu gewinnen. Charles Escoffery beispielsweise erfand das „Solar Auto“ – es erregte damals großes Aufsehen unter den Wissenschaftlern.

Die Erzeugung erneuerbarer Energien beschäftigte später auch den Nobelpreisträger und Nanotech-Pionier Richard Smalley. Er prophezeite bereits vor Jahren: „Wir brauchen einen Durchbruch in der Photovoltaik. Ich garantiere, dass dies eine Innovation auf der Nanometerskala sein wird.“

Er behielt Recht. Nanotechnologische Forschungen ermöglichen heute die innovativste alternative Energiegewinnung. Solardächer „von der Rolle“ sind bereits Realität. Nicht nur im sonnigen Kalifornien wird mit den flexiblen, großflächigen Kunststoff-Folienbahnen auf umweltverträgliche Art Strom gewonnen, auch in Europa setzt sich die moderne Art der Energiegewinnung immer mehr durch.

Der Vorteil: Zur Erreichung des photovoltaischen Effekts sind nur sehr dünne Material-Schichten notwendig, die Stromerzeugung setzt bereits bei diffusem Licht ein. Zudem kommen polykristalline Solarzellen zum Einsatz. Sie sind nicht nur kostengünstiger in der Herstellung als ihre monokristalinen Vorgänger, sondern auch unkomplizierter in der Installation.

Nicht mehr lange, und ganze Häuser werden komplett aus sonnenenergiefreundlichen Materialien gebaut – die Solarzellen stecken dann nicht nur auf den Dächern, sondern in den Fassaden, Türen und Fenstern. Das spart Energie – und schont die Umwelt.

Erneuerbare Energien: Ein Investitionsbereich der VCC.